Zur Person
Wolfgang P. Kalny

Wolfgang P. Kalny

Persönliches 

  • geb. 21.5.1957 in WIen
  • seit 1982 verheiratet mit Ursula geb. Nemec, 2 Söhne (geb. 1985, 1986)
  • Interessen: Sport (Golf, Tennis, Berg, Schi, Tanz), Musik (Jazz, Klassik), Fotografie, Reisen
  • Mitgliedschaften: Rotary Club Wien Graben, Techniker Cercle, Österreichischer Alpenverein, Golfclub „Colony Club Gutenhof“, Hietzinger Tennis Vereinigung, Tanzsportclub Allegro
  • Buchautor „Fall in Love… With Tanzania“ – ein Reisebericht in Bildern

            


 

Branchenschwerpunkte 

  • Finanzwesen und Controlling
  • IT und Telekommunikation
  • Öffentlicher Verkehr
  • Transport & Logistik
  • Bahninfrastruktur und Telematik

 


 

Kompetenzen

 

  • Technologiekompetenz
    • Kybernetik – Regelungstechnik
    • Artificial Intelligence und Cognitive Computing
    • Robotic Process Automation
    • Secure Authentication Technologie (PKI)
    • Blockchain Technologie
    • Smart Card Technologie
    • IT Service Management (gemäß ITIL)
    • IT Architektur
    • Mobilfunk (insbesondere GSM-R und Interconnection)

  • Führungskompetenz
    • Geschäftsführung in Gesellschaften unterschiedlicher Branchen und Größen
    • uneingeschränktes Bekenntnis zu Wirtschaftlichkeit und Erfolg im Handeln
    • hohe Affinität zu den Prinzipien der Zielvereinbarung und Zielkontrolle
    • Teamorientierung - Delegationsbereitschaft – Empathie
    • Wertschätzender, konsistenter Führungsstil
    • umfangreiche Erfahrung im Changemanagement und Post Merger Integration
       

  • Projektmanagementkompetenz
    • Programmleitung des Roll-Outs bei ONE von 2.500 Base Stations in 24 Monaten
    • Vorbereitung und Durchführung des EXIT-Projekts der LOGICO Smart Card Solutions
    • Programmleitung für die Bereiche „IT Architecture Development“ und „Application Migration Program“ im Post Merger Integration Program der Rail Cargo Austria AG mit der MÀV Cargo Hungaria.
    • Aufbau der neugegründete Gesellschaft ÖBB-IKT GmbH, deren Mitarbeiter aus fünf unterschiedlichen Organisationseinheiten aus dem ÖBB-Konzern zusammengeführt wurden, zu einer abgestimmten Organsiation mit harmonisiertem Leistungsportfolio, optimierten Prozessen und einer gemeinsamen Unternehmenskultur (Programm "IKT Marktreife").
    • Programmleitung zur Etablierung des ÖBB-weiten Shared Service Centers für den Bereich Abrechnung (Fakturierung) und das gesamte Rechnungswesen


  • Prozessmanagementkompetenz
    • Aufbau des Prozessmanagements bei ONE GmbH
    • Adaption des Prozessmanagements für die Applikationsspezifikation bei RCA AG
    • Einführung einer prozessorientierten Organisation und Modellierung aller Kernprozesse zur Errichtung eines harmonisierten IT-Servicemanagements bei der ÖBB-IKT GmbH
    • Vollständige Modellierung und harmonisierte Dokumentation aller im Rechnungswesen des ÖBB-Konzerns relevanter Prozesse als Grundlage für eine mittelfristige Optimierungsstrategie

 


 

Berufserfahrung

  

Seit 2017             Kalny Future Business Beteiligungs- und Beratungsgesellschaft mbH, Wien

 

  • Seit 11.1.2017: Geschäftsführer der Kalny Future Business GmbH
    Die Gesellschaft wurde am 11.1.2017 von Wolfgang Kalny gegründet. Die Tätigkeit dieser Gesellschaft umfasst Beratungs- und Managementleistugen bei der Konzeption, Planung und Umsetzung digitaler Transformationsstrategien mit den Schwerpunkten Digitale Ökonomie, Automatisierung und Robotics für Back-Office-Prozesse (mit dem Schwerpunkt Shared Service Center-Organisation und Optimierung), Anwendungen künstlicher Intelligenz, Kybernetik, Blockchain, Kryptografie sowie allgemeine Methodenunterstützung wie Prozess- und Projektmanagement, Change Management und Knowledge Management.

  

2007-2016           ÖBB - Österreichische Bundesbahnen

                             

  • 1.10.2014-31.12.2016: Geschäftsführer der ÖBB-Business Competence Center GmbH
    Diese Gesellschaft ging aus der Verschmelzung der ÖBB-SSC GmbH und der ÖBB-IKT GmbH hervor und ist das multifunktionale Shared Service Center der gesamten ÖBB mit 1400 MitarbeiterInnen. Seit der Verschmelzung wurde die Funktion des Geschäftsführers mit der Ressortverantwortung Financial Services sowie Controlling und Finanzen ausgeübt. Zusätzlich wurde nach der Verschmelzung eine bereichsübergreifende Organisationseinheit „Service- und Lösungsmanagement“ etabliert, die sich ebenfalls in der Ressortverantwirtung befand.
    Die Arbeitsschwerpunkte der letzen beiden Jahre weisen Fokus auf die Stärkung des Prozess- und Projektmanagements, des Service Portfolio- sowie des Projekte Portfoliomanagements auf. Hier wurde die Zielsetzung vefolgt, die Produktivität in den transaktionsorientierten Prozessen durch die Nutzung von Optimierungspotenzialen sowie die Entwicklung automatisierter Prozessabläufe (Robotic Process Automation) zu erhöhen.

  • 2013-2014: Geschäftsführer der ÖBB-SSC GmbH
    Zu Beginn Programmleiter zur Errichtung und Etablierung eines Shared Service Centers in der ÖBB für den Bereich Abrechnung und Rechnungswesen. Dieses Shared Service Center (FiS – Financial Services) ging planmäßig mit 1.7.2013 in Betrieb und beschäftigt seit damals ca. 380 MitarbeiterInnen. Das Programm C³A zur Etablierung des FiS startete am 12.12.2012 und wurde am 30.6.2014 planmäßig beendet.
    Seit 1.11.2013 Geschäftsführer der ÖBB-SSC GmbH mit der Ressortverantwort Financial Servicessowie Controlling und Finanzen.

  • 2010-2012: Geschäftsführer der ÖBB-IKT GmbH
    Geschäftsführer der neu gegründeten ÖBB-IKT GmbH, dem zentralen IT-Telekommunikationsserviceprovider der österreichischen Bundesbahnen mit 1200 Mitarbeitern und einer Umsatzverantwortung von € 186 Mio in 2011.

  • 2008-2010: Leiter „Information Services“ der Rail Cargo Austria AG
    Mitwirkung im Post Merger Integration Program nach Übernahme der MÀV Cargo durch die RCA als Program Manager für die Bereiche „IT Architecture Development“ und „Application Migration Program“.

  • 2007-2008: ÖBB-Holding AG
    Group Controlling, Beratungs- und Assistenztätigkeiten für den Finanzvorstand, Mitwirkung in mehreren Akquisitionsprojekten in der Due Dilligence Phase (u.a. MAV-Cargo), Beteiligungscontrolling, Konzeption und Dokumentation diverser Restrukturierungsprojekte.

 

 

2003-2007           Vorstand und Geschäftsführer der Logico Smart Card Solutions AG / GmbH   

              

  • Vorbereitung und Abwicklung eines strategischen Exits vom Mehrheitseigentümer Volksbank Investmentbank AG an die VASCO Data Security NV, Belgien
  • Logico befasst sich mit der Entwicklung von Softwarelösungen für den Bereich sicherer Benutzerauthentisierung mit 25 Mitarbeitern und einem Umsatzvolumen von € 2,00 Mio.

 

 2000-2002            Vertriebsleiter und Mitglied des Managementteams der KPNQwest Austria GmbH (bzw. Eunet AG ab 1.7.2002)

 

  • KPNQwest Austria war als Internet Service Provider und Datennetzanbieter am österreichischen Markt tätig.
  • Der Aufgabenbereich umfasste 30 Mitarbeiter und eine Umsatzverantwortung von € 40 Mio in 2002.

 

 

1997-2000              ONE GmbH (nunmehr Orange)

 

  • Leiter der Abteilung „Programme Management“
    mit 12 Mitarbeitern, in dieser Funktion verantwortlich für die gesamtbetriebliche Methodenentwicklung insb. im Bereich Projektmanagement, Prozessmanagement und Knowledgemanagement. Insbesondere verantwortlich für das Management (Development, Updating, Progress Reporting) der Master-Projektpläne für die Errichtung des Funkmastnetzes. Dieses Projekt begleitete die erfolgreiche Errichtung von 1800 Funkmasten zwischen Dezember 1997 und den Markteintritt von ONE Ende Oktober 1998 in 11 Monaten.
  • Leiter der Abteilung „Interoperator Relations“
    in dieser Funktion zuständig für alle Aussenbeziehungen (wirtschaftliche, vertragliche und technische) des Unternehmens zu anderen nationalen und internationalen Netzbetreibern (Interconnection, Roaming) sowie Internetservice- und Contentserviceprovidern.

 

 1996-1997           Rechnungswesenleiter der Thonet Ges.m.b.H. & Co KG

 

  • In der Zeit von August 1996 bis November 1997 wurde die Übernahme der Thonet GmbH durch Wolfgang Mellinghoff begleitet und das primäre Sanierungsprojekt insbesondere in den Bereichen Rechnungswesen und Produktion moderiert und umgesetzt.


1992-1997           Geschäftsführer der MUSIL Ges.m.b.H.

 

  • Musil war in der Planung und Herstellung von Objekteinrichtungen mit 25 Mitarbeitern und einem Umsatz von € 3,0 Mio (ATS 40 Mio) 1993 tätig. Die Geschäftsführung wurde in einer Insolvenzsituation übernommen und eine Sanierung eingeleitet und umgesetzt.

 

 1986-1992           ISOVOLTA, Wr. Neudorf

 

  • Assistent des Vorstands, Zuständigkeitsbereich Produktion und Forschung
  • Produktionsleiter Werk Wr. Neudorf für Sparte Dekorative Werkstoffe (MAX-Platten)
  • Spartenleiter Bereich Dekorative Werkstoffe für Marketing und Verkauf, Produktentwicklung, Produktion (verantwortlich für € 70 Mio (ATS 900 Mio) Jahresumsatz), Erteilung der Gesamtprokura im Jänner 1989

 

1983-1986           HEWLETT-PACKARD, Wien

 

  • Supportingenieur für industrielle Anwendungssoftware, Bereich Automatisierung, CAD, UNIX und Artificial Intelligence

 


                

 Ausbildung

 

 

1963-1975 Volksschule und Bundesrealgymnasium in Wien

 

1975-1976 Grundwehrdienst

 

1976-1981 Studium der Elektrotechnik, Technische Universität Wien, Studienzweig industrielle Elektronik und Regelungstechnik, Diplomverleihung mit Auszeichnung im Dezember 1981

 

1978-1983 Studium der Betriebswirtschaftslehre an der Wirtschaftsuniversität Wien, Spezielle BWL: Operations Research und Wirtschaftsinformatik, Magisterium im März 1983

 

1990 Seminar für Strategische Unternehmensführung (Managementzentrum St. Gallen)

2008 Bilanzierung und Rechnungslegung nach IFRS / IAS (IIR, Wien)

 


 

 

Sprachen

 

  • Deutsch (Muttersprache)
  • Englisch (verhandlungssicher)

 


 

 

Weitere berufsnahe Tätigkeiten

 

 

1987-1997           "1031, Gruppe junger Unternehmer und Führungskräfte"
                              (Teil der Vereinigung der österreichischen Industrie)

  • 1994-1997 Mitglied des Vorstandes davon 1996-1997 Präsident der Vereinigung.

 

1997-2000           FTW (Forschungszentrum Telekommunikation Wien)

  • Mitglied der Generalversammlung

 


 

Stand: Jänner 2017